Fonts, Fonts, FONTS

Wichtige Infos zu Schrift-Lizenzierung. Wie man unbekannte Schriften erkennen lassen kann und wo es lizenzfreie Schriften gibt.

Lumelab-Blog-Fonts

Ich möchte euch in diesem Blogartikel gerne einen groben Überblick über Schriftarten bzw. Typographie geben. Ihr erfahrt auch wichtige Infos zu den Lizenzen. Desweiteren zeige ich euch, wie ihr Schriften erkennen lassen könnt, wenn ihr gerne wissen möchtet wie eine bestimmte Schrift heißt. Ich zeige euch ein nützliches Browserplugin und Webseiten mit lizenzfreien Schriften. Los geht’s!

#1 Typographie allgemein

Fangen wir ganz am Anfang an. Typographie ist wohl eine der komplexesten Erscheinungen die es im Grafikdesign zu beachten gibt.

Typographie wird gern als „die Wissenschaft um Schriften“ gennant, denn Ihre Wirkung ist ein fester Bestandteil unseres Lebens. Egal ob Blogartikel, Werbetexte, Straßenschilder, Hinweise, Flyer oder riesige Plakate – Text, also geschriebenes, liefert uns Orientierung und Schutz im Alltag.

Auch im Branding bzw. Marketing ist die Typographie ein wichtiger Faktor. Große Marken nutzen die „manipulierende“ Wirkung von Schriften. Es werden Logos durch die bewusste Auswahl von Schriften mit Werten aufgeladen, die die Persönlichkeit des Unternehmens bzw. der Marke widerspiegeln.

#2 Schriftlizenzen

Dieses Thema ist sehr wichtig, da es hier immer wieder Missversändnisse gibt.

Digitale Schriften, oder aus dem Englischen auch Fonts, werden nicht gekauft. Man erwirbt lediglich das Nutzungsrecht. Man kann das am besten mit einer Software vergleichen wie zum Beispiel die Adobe Creative Suite.

Man erwirbt also das Recht auf eine Nutzung, deren Bedingungen in den Nutzungsvereinbarungen (kurz EULA – End User License Agreement) geregelt sind. Dieser Nutzungsvertrag kommt zwischen zwei Parteien zustande: dem Lizenzgeber und dem Lizenznehmer.

WICHTIG
Zusätzlich zu den zwei oben genannten Parteien gibt es aber noch eine Dritte die immer wieder für Verwirrung sorgt. Nämlich der Kunde, in dessen Auftrag zum Beispiel eine Designagentur arbeitet. In den meisten Fällen wirft sich hier die Frage auf, in wessen Namen nun die Schriften lizenziert werden sollen. Viele nehmen dann an, dass die Lizenzen natürlich auf den Kunden ausgestellt werden müssen. Das stimmt so aber NICHT.

Der Lizenznehmer muss immer der tatsächliche Nutzer der Schrift sein. Auch hier ist der Vergleich zu einer Software wieder hilfreich. Derjenige bei dem die Schrift installiert wird, muss der Lizenznehmer sein. Soll die Schrift also auf dem Rechner der Agentur installiert werden, um den Kundenauftrag abzuschließen, muss die Lizenz auf die Agentur ausgestellt werden.

HINWEIS
Wird die von der Agentur lizenzierte Schrift nicht nur für Grafiken oder das Logo verwendet, sondern der Kunde benötigt die Schrift auch für die Website oder andere Bereiche, muss der Kunde eine eigene, separate Lizenz erwerben.

#3 What the font!

Habt ihr auch des öfteren das Problem, dass ihr eine super Schrift findet und ihr nur zu gern wissen möchtet, welche Schrift das ist. Ich schon 🙂

Aber da kann ich euch helfen. Auf der Seite WhatTheFont könnt ihr ein Bild eurer Schrift hochladen und die Website gleicht diese Schrift dann mit allen Schriften in ihrer Datenbank ab. Anschließend findet ihr eine tolle Auswahl an Schriften die ähnlich zur hochgeladenen sind. Manchmal ist auch die exakte Schriftart dabei.

Dieses Tool hat mir schon des öfteren sehr geholfen. Beachtet aber die Lizenz und Nutzungsbedingungen von den Schriften die vorgeschlagen werden.

#4 Google Fonts

Sucht ihr nach einer passenden Schriftart für eure Website? Dann seit ihr bei Google Fonts total richtig.

Google stellt diese Schriften komplett kostenfrei zur Verfügung. Gemeinsam mit vielen Typographen werden hier viele open source Schriften erstellt.

Achtet beim Einbau der Schriften aufjedenfall auf den Datenschutz. Nennt in der Datenschutzerklärung das begründete Interesse oder bindet die Schriften komplett über euren eigenen Server ein. Wie das funktioniert findet ihr in einem vorherigen Blogartikel von mir: Google Fonts DSGVO konform einbinden

#5 Font Pair

Solltet ihr bei Google Fonts fündig geworden sein, dann könnt ihr auch folgende Website nutzen um eine zweite, dazupassende Schrift zu finden:

Font Pair ist eine Seite die harmonische Kombinationen von Google Fonts vorschlägt. Zusätzlich könnt ihr dort auch sofort die Schriftenpaare herunterladen. Ziehmlich nützliche Seite wenn ihr auf der Suche nach Schriften seit die zueinander gut passen sollen.

#6 Schriften im Netz

Habt ihr bei Google Fonts nicht die passende Schrift gefunden oder seit ihr generell auf der Suche nach einer Schrift für ein Logo, dann könnt ihr im Internet zahlreiche Seiten finden auf denen Schriften zum Download angeboten werden.

Auf 1001fonts.com findet ihr eine riesige Auswahl an Schriften. In unterschiedlichen Kategorien entdeckt ihr sicher die passende Schrift. Beachtet aber unbedingt die Lizenz-und Nutzungsbedingungen.

Es gibt auch eine eigene Kategorie mit kommerziell frei nutzbaren Schriften.
Aber Achtung!: Achtet auch hier auf die Nutzungsbedingungen und nutzt nur die Schriften die wirklich ganz klar als frei-nutzbar gekennzeichnet sind.

#7 Font Face Ninja

Das kleine und effektive Browserplugin mit dem Namen FontFaceNinja ist sehr hilfreich wenn es um Webfonts geht.

Verfügbar ist das Add-on für Google Chrome, Safari und Firefox und lässt sich ganz einfach installieren. Natürlich kostenlos.

Die genauen Features findet ihr direkt auf der Seite von FontFaceNinja.

#8 Schlusswort

Ich hoffe ich konnte mit diesem Artikel ein wenig Klarheit schaffen. Vorallem das Thema Lizenzierung ist wirklich wichtig um rechtlich sicher unterwegs zu sein. Auch das Tool von WhatTheFont ist aufjedenfall ein Geheimtipp. Ich freue mich sehr wenn ihr den Beitrag teilt, sollte er euch gefallen haben. Danke!

– Stefan

PS: Hilf uns in dem du diesen Beitrag anderen teilst!

 

04.06.2018 - 0 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.




  • Probleme mit Wordpress?

    Wir helfen gerne weiter. Schick uns einfach ein Email an agentur@lumelab.at mit dem Problem oder nutze unser Kontaktformular.
  • Neueste Beiträge